Kontakt

Viktoriastraße 3a, 53840 Troisdorf
schmidt@evangelischtroisdorf.de
02241-126780 / 0151 - 22 555 783 / Instagram: sebastian_schmidt_pfarrer
Sprechstunde vor Ort: flexibel nach Vereinbarung; freier Tag: Freitag

Biographisches

Seit Oktober 2022 bin ich Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Troisdorf. Geboren wurde ich 1981 in Köln, bin allerdings in Leverkusen aufgewachsen (und daher hängt mein Herz an der Bayer-“Werkself”). Nach meinem Studium in Gießen, Marburg und Bonn habe ich meine Lehrzeit als angehender Pfarrer in der Lukaskirchengemeinde im Bonner Norden absolviert. Anschließend habe ich für viereinhalb Jahre als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Ev. Theologie in Köln Lehramtsstudent*innen begleitet (Studienberatung) und unterrichtet (Systematische Theologie, Lehrstuhl Prof. Dr. Cornelia Richter). Von 2017 bis 2022 war ich als Pfarrer in der Evangelischen Kirchengemeinde Sankt Augustin Niederpleis & Mülldorf tätig.

Meine Frau und ich haben drei Kids, bei uns ist immer was los. Und ich freue ich, wenn in unserer Gemeinde “was los ist”: Zum Beispiel bei bunten Gottesdiensten, Konzerten und Diskussionsveranstaltungen, bei Konfi-Events oder bei digitalen Projekten (Kinder-Podcast “Ohrenkirche für Kids“, Medienpreis der EKiR 2020).

Engagement und Mitgliedschaften:
Synodalbeauftragter für Christentum und Judentum im Evangelischen Kirchenkreis An Sieg und Rhein.
Gastreferent im Bereich Systematische Theologie / zertifiziert: „Professionelle Lehrkompetenz für die Hochschule“ des Netzwerks Hochschuldidaktik NRW.
Mitglied des Leitungskreises der Rheinischen Landeskonferenz für Kirche mit Kinder.
Mitglied der Redaktion des Materialdienstes für Mitarbeitende in der Kirche mit Kindern (EKiR).
Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Religionsphilosophie e.V. und der Luther-Gesellschaft e.V.

In der Gemeinde

Aufgaben: Mitten in der Stadt ist die Johanneskirche als Stadtkirche ein fester Bestandteil des kulturellen Lebens in Troisodorf. Die Gestaltung der Stadtkirchenarbeit ist ein wesentlicher Schwerpunkt meiner Arbeit – in enger Zusammenarbeit mit der aktiven Kirchenmusik vor Ort. Darüber hinaus bin ich gemeinsam mit meinen Pfarrkolleg*innen auch in den anderen Bereichen der gemeindlichen Arbeit aktiv, so z.B. künftig auch in der Arbeit mit Konfirmand*innen.

Seelsorgebezirk: Troisdorf Mitte (also alle Straßen und Viertel nördlich der Bahngleise und des Willy-Brandt-Rings von der Stadthalle bis zur Stadtgrenze mit Siegburg).

Motto: Christliche Gemeinde ist für mich da, wo Menschen Glauben und Leben teilen. Dies geschieht, finde ich, auf ganz unterschiedliche Weise: Für manche ist eine Gemeinde “Heimat”, für andere mehr ein “Zwischenhalt” oder eine regelmäßig angefahrene “Raststätte” auf dem Weg durch’s Leben. Ich möchte mit daran arbeiten, das viele Menschen auf je ihre Weise sagen: Das ist meine Kirchengemeinde, hier weht ein guter Geist mit Freude und Hoffnung.

Erreichbarkeit: Sprechstunde vor Ort: flexibel nach Vereinbarung (schmidt@evangelischtroisdorf.de). Ich freue mich darauf, Sie kennenzulernen. Rufen Sie mich gerne mit Ihrem Anliegen an oder kommen Sie zu mir ins Büro. Freier Tag: Freitag

letzte Beiträge

„Komm behütet!“ Karnevalsgottesdienst bevor d’r Zoch kütt (19. Feburar/12 Uhr)

Alaaf! Am Tage des Karnevalszugs in der Troisdorfer Innenstadt wird es auch in der Johanneskirche karnevalistisch zugehen: Am Sonntag, den 19. Februar werden wir einen Karnevalsgottesdienst feiern, Pfarrer Sebastian Schmidt und Team laden ein: „Komm behütet!“ ist unser Motto – und sie sind herzlich willkommen mitzufeiern, gerne auch verkleidet! Im Anschluss an den Gottesdienst werden wir ab ca. 12:45 Uhr bei Imbiss und Getränken weiter miteinander feiern, bis d‘r Zoch kütt. Gemeinsam macht Karnevalszug-Gucken einfach noch mehr Freude.

Ausstellung “Faces of Ukraine” in der Johanneskirche und im WDR

Die Fotoausstellung “Faces of Ukraine” ist bis zum 15. Februar im Kirchraum der Johanneskirche zu sehen. Der WDR hat in der Lokalzeit Bonn bereits am 27. Januar darüber berichtet (abrufbar in der WDR-Mediathek, Beitrag ab Minute 18:35).

Lucia Ott und die Fotografin Claudia Grünig haben mit einer Gruppe von Geflüchteten aus der Ukraine Portraitfotografien angefertigt. Das Projekt konnte mit einer Förderung aus Mitteln des Rhein- Sieg- Kreises des „Amt für Soziales, Wohnen und Integration“ der Stadt Troisdorf realisiert werden.

Den Portraits und damit auch den darauf portraitierten Menschen kann man während der Öffnungszeiten der Kirche begegnen (Di-Do 11-14 Uhr, Mi bis 16 Uhr und bei Gottesdiensten und Veranstaltungen).

Ausstellungseröffnung:
Samstag, 28.01.23, 15 Uhr

Evensong-Gottesdienst zur Ausstellung:
Sonntag, 29.01.23, 18 Uhr

Finissage mit dem Troisdorfer Bürgermeister Alexander Biber:
Mittwoch, 15.02.23, 15 Uhr

Festgottesdienst “Mixtape Diakonie” mit Verleihung des goldenen Kronenkreuzes am 22. Januar

Es wird festlich und klangvoll: Am 22. Januar um 10 Uhr wird es in der Troisdorfer Johanneskirche einen Festgottesdienst der Diakonie geben: Zwei langjährigen Mitarbeitenden der Diakonie an Sieg und Rhein wird für ihre langjährige und engagierte Tätigkeit das goldene Kronenkreuz der Diakonie als Dankeszeichen überreicht. Dieser besondere Anlass verlangt nach einer besonderen Predigt: Es wird ein „Mixtape Diakonie“ entstehen, bei dem vier Popsongs erklingen, welche die Redner*innen mit der Arbeit der Diakonie verbinden. Mit dabei ist unter anderem die Superintendentin und zugleich Vorstandsvorsitzende des Diakonischen Werkes Almut van Niekerk sowie der Geschäftsführer der Diakonie An Sieg und Rhein Patrick Ehmann. Musikalisch wird der Gottesdienst von Jürgen Hiekel (Saxophon) und KMD Brigitte Rauscher gestaltet, die Liturgie leitet Pfarrer Sebastian Schmidt. Nach dem Gottesdienst sind Sie herzlich eingeladen, um mit einem Glas Sekt oder Saft anzustoßen.

Aalaf! Das Troisdorfer Dreigestirn an der Johanneskirche

Aalaf! Gerade gab es einen spontanen Fototermin von Pfarrer Sebastian Schmidt mit dem Troisdorfer Dreigestirn vor der Johanneskirche. Dieses besucht das Karnevalsmuseum nebenan – und ist direkt zum kurzen Abstecher vor unser Kirchenportal bereit. Danke! Kürzlich war die Proklamation des Dreigestirns, jetzt sind sie auf Tour und die Session nimmt Fahrt auf. Die Evangelische Kirchengemeinde Troisdorf grüßt alle Närrischen und wünscht eine tolle Session!
Unser eigener Karnevalsgottesdienst findet übrigens am Sonntag, den 19. Februar 2023 um 12 Uhr in der Johanneskirche statt unter dem Motto “Kommt behütet!” Im Anschluss genießen wir gemeinsam den Karnevalszug hier in der Troisdorfer Stadtmitte.

Kleine gute Botschaften (Folge 1): Fahrrad an Besitzerin zurückgegeben

Wenn ein Fahrrad geklaut wurde, kehrt es sehr selten wieder zur Besitzer*in zurück. Bei uns hat dies jetzt aber geklappt. Während des Festgottesdienstes am Ersten Advent erwischte unser Küster einige Personen dabei, wie sie das Schloss eines schönen Fahrrades neben der Kirche knacken wollten. Er sprach sie an und sie nahmen Reißaus. Wir haben dies dann der Polizei gemeldet und das Rad sicher verwahrt. Über den Kontakt zum Fahrradhändler konnte die Besitzerin ermittelt werden. Die hat ihr Rad nun wiederbekommen. Wie schön, dass diese Geschichte nach fast zwei Monaten doch gut ausgegangen ist.

Die Uhr der Johanneskirche ist repariert. Es kann eben nicht für immer 8:34 Uhr sein…

Viertel nach eins. Die Stunde ist schon um ein Viertel verstrichen, der große Zeiger ist gestartet und wird es wieder einmal schaffen, den kleinen Zeiger um Längen zu schlagen. Aber: Beide sind glücklich! Denn: Die Kirchturmuhr, sie funktioniert wieder.

Ob es wohl die Menschen, die vorbeieilen merken? Ist Ihnen zuvor aufgefallen, dass wochenlang die Zeit stillstand – für immer acht Uhr vierunddreißig zu sein schien…

In der Zeit, als die Zeit stehengeblieben war, da hätte man auch mit den Zeigern spielen können. Eine der Uhren auf fünf vor zwölf setzen, eine auf fünf nach zwölf. Welche der beiden Zeiten passt zu uns heute? Ich will als Christ mutig leben und mich engagieren, aber ohne dass mich Angst vorantreibt angesichts des Klimas, der offenen Fragen unserer Tage, der Krisenketten… Es gibt auch ein richtiges Leben um fünf nach zwölf. Immer noch besser, als für immer acht Uhr vierunddreißig.

Danke an unseren Gebäudemanager Sebastian Milde und die Handwerker, die die Uhr wieder instand gesetzt haben.

Einführung von Pfarrer Sebastian Schmidt am Ersten Advent (27.11./18 Uhr)

Das Presbyterium der Evangelischen Kirchengemeinde Troisdorf lädt herzlich ein: Einführung von Pfarrer Sebastian Schmidt in die Pfarrstelle mit dem Schwerpunkt Stadtkirche im Evensong-Gottesdienst am Sonntag, den 27.11.2022 (Erster Advent) um 18:00 Uhr in der Johanneskirche (Viktoriastraße 1, 53840 Troisdorf). Die Einführung erfolgt durch Assessor Pfarrer Carsten Schleef (stellv. Superintendent des Ev. Kirchenkreises An Sieg und Rhein); die Predigt hält Pfarrer Sebastian Schmidt. Im Anschluss an den Gottesdienst sind Sie zu einem Sektempfang mit Imbiss eingeladen; später wird es zudem vor der Johanneskirche Glühwein und Punsch geben.

Lesung am 22. November in der Johanneskirche

“Wie Kohlestücke in den Flammen des Schreckens: Eine Familie überlebt den Holocaust” – Lesung mit Annette HIRZEL, Königswinter / Dienstag, 22. November 2022, Johanneskirche/Troisdorf, 19 Uhr / Eintritt: frei

Naftali Fürst, 1932 in einer jüdischen Holzindustriellenfamilie in Bratislava/Pressburg geboren, erlebte zusammen mit seinem zwei Jahre älteren Bruder eine unbeschwerte Kindheit, bis die Familie infolge der nationalsozialistischen Repressionen enteignet, in verschiedene Konzentrationslager verschleppt und Eltern und Kinder getrennt wurden. Nach dem KZ Auschwitz-Birkenau überlebte der Zwölfjährige mit seinem Bruder im Januar 1945 den Todesmarsch nach Buchenwald. Dort wurde er am 11. April 1945 von amerikanischen Soldaten befreit. Wenige Tage danach entstand ein Foto, auf dem er abgebildet ist und das um die ganze Welt ging.
Wie durch ein Wunder kam die Familie nach dem Krieg wieder zusammen und wanderte später nach Israel aus. 60 Jahre hat Naftali Fürst weder deutschen Boden betreten noch seine deutsche Muttersprache gesprochen, bis er 2005 anlässlich „60 Jahre Befreiung Buchenwald“ erstmals eine Reise nach Deutschland wagte, der viele weitere folgten, darunter auch mehrere in den Rhein-Sieg-Kreis.
Seitdem ist er auf seine überraschend sachliche und zugleich herzliche Weise, Zeugnis abzulegen, unermüdlich in Schulen und Organisationen nicht nur in Israel und Deutschland tätig. 2008 erschien die Fürst-Familienbiografie „Wie Kohlestücke in den Flammen des Schreckens“ erstmals auf Deutsch, die von der Herausgeberin Annette Hirzel mehrfach mit neuen Texten des Autors erweitert und aktualisiert wurde. 2020 bekam Naftali Fürst die Ehrenbürgerwürde der Stadt Weimar verliehen. 2022 wurde er im 90. Lebensjahr zum Präsidenten des Internationalen Komitees Buchenwald Dora und Kommandos (IKBD) gewählt, der Vertreterorganisation der Überlebenden der KZs Buchenwald, Dora und ihrer Außenlager. Anlässlich seines 90. Geburtstages im Dezember 2022 lädt der Förderverein zur Lesung aus der beeindruckenden Biografie dieses lebensbejahenden Zeitzeugen ein, in die mit Originalfotos eingeführt wird. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, eine Biografie käuflich zu erwerben.

Veranstaltet durch den Förderverein Gedenkstätte Landjuden an der Sieg in Kooperation mit der Stadtkirche Troisdorf.

Reformationsfeier 2022 “Zeitenwende?”

“Zeitenwende? Protestantische Positionen zum Frieden”
// 31.10.2022, 19.30 Uhr: Reformationsfeier in die Johanneskirche //

Wir stehen in einer Situation, die politisch als “Zeitenwende” bezeichnet wird. Bewirkt der Krieg in der Ukraine eine Kehrtwende für unser Denken über den Zusammenhang von Militär, Verteidigung und Frieden? Kommen Sie zur Reformationsfeier und suchen Sie mit nach einer tragfähigen protestantischen Position zum Frieden in unruhigen Zeiten. Zu Gast ist Militärdekan Dr. Roger Mielke, tätig am Zentrum Innere Führung der Bundeswehr in Koblenz, zuvor von 2012 bis 2018 Geschäftsführer der Kammer für Öffentliche Verantwortung der EKD. Im Anschluss laden wir Sie ein, sich bei einem Glas Wein oder Saft weiter auszutauschen.
Die Liturgie und Moderation liegt bei Pfarrer Sebastian Schmidt und Pfarrer Michael Lunkenheimer. Musikalisch wird die Feier vom Jazz-Pianisten Lucas Leidinger und von KMD Brigitte Rauscher (Orgel) gestaltet. Die Reformationsfeier ist eine gemeinsame Veranstaltung der Evangelischen Kirchengemeinde Troisdorf und der Evangelischen Friedenskirchengemeinde Troisdorf.