Diakoniesgeschäftsführer spricht zu Klimaschutz und sozialer Frage

Seit rund einem Jahr hat die Bewegung „Fridays for future“ mit Ihren wöchentlichen Schulstreiks und den großen, globalen Demonstrationen die Notwendigkeit eines wirksamen Klimaschutzes ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt.

Den Forderungen der Bewegung wird häufig unter Verweis auf die Gelbwesten in Frankreich mit dem Vorbehalt begegnet, der Klimaschutz müsse sozialverträglich gestaltet werden und dürfe nicht der Wirtschaft schaden.

Die beiden Evangelischen Kirchengemeinden in Troisdorf werfen mit der Reformationsfeier in diesem Jahr einen kritischen Blick auf die Debatte: Wie verhalten sich Klimaschutz und die soziale Frage?

Als Hauptredner konnte der Geschäftsführer des Diakonischen Werkes An Sieg und Rhein, Patrick Ehmann, gewonnen werden.

Im Gespräch mit Pfarrer Dietmar Pistorius wird die Schülerin Sarah Beranek die Perspektiven von Fridays for future Bonn einbringen. Pfarrer Ulrich Pollheim gestaltet den liturgischen, der Saxophonist Jürgen Hiekel den musikalischen Rahmen.

Im Anschluss an die Feier, die am Donnerstag, 31. Oktober, um 19:00 Uhr in der Johanneskirche, der evangelischen Stadtkirche in Troisdorf, Viktoriastraße 1, beginnt, wird zur Fortführung des Gespräches beim Empfang in der Kirche eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.