Sonatenabend mit Frederick Winterson und Ayaka Kubo

Sonntag, 27. Januar 2019, 17 Uhr, Johanneskirche Troisdorf

Sonaten für Violoncello und Klavier von Ludwig van Beethoven und Edvard Grieg

Frederick Winterson, Violoncello
Ayaka Kubo, Klavier

Das neue Jahr wird in der Johanneskirche von einem ersten musikalischen Highlight eingeläutet: Der junge Cellist Frederick Winterson hat bereits als Kind zahlreiche musikalische Wettbewerbe für sich entscheiden können. 2017 schloss er sein Studium in Frankfurt ab und macht nun dank einer Förderung seinen Master an der renommierten Guildhall School of Music and Drama in London. Begleitet wird er an diesem Nachmittag von Ayaka Kubo, die ebenfalls eine erstaunliche Karriere vorzuweisen hat. Nach ihrem Studium in Kyoto setzte sie dieses in Düsseldorf fort und konnte sich sowohl als Solistin als auch als Kammermusikerin bei diversen Wettbewerben durchsetzen. Aktuell studiert sie in der Liedduo-Klasse von Professor Poncette und Kammermusikklasse von Evgeny Sinaiski an der Folkwang-Universität der Künste in Essen. Mit den beiden Sonaten Opus 102 von Ludwig van Beethoven erklingen an diesem Tag Spätwerke des Komponisten, die zugleich die letzten Werke dieser Gattung sind. Zu dieser Zeit schrieb Beethoven kaum neue Musik, sondern studierte stattdessen intensiv Bachs Werke, was sich auch in den beiden Cellosonaten niederschlägt. Ergänzt wird das Programm um die einzige Cellosonate von Edvard Grieg, die dieser für seinen Bruder John, einen leidenschaftlichen Amateurcellisten, komponierte.

Eintritt:
Euro 10,00/5,00 (Schüler und Studenten)
Kinderkarte € 2,- (bis 13 Jahre)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.